Willkommen auf der Webseite des Theodor-Heuss-Gymnasiums in Waltrop!

08.05. Q1: Informationen zu den Leistungsnachweisen und Änderungen der Ausbildungs- und Prüfungsordnung

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern der Q1,

 

heute möchten wir euch/Ihnen Informationen zu den Leistungsnachweisen, den Änderungen in der Ausbildungs- und Prüfungsordnung und zu der Teilnahme am Unterricht mitteilen.

 

  1. Klausuren

Die krankheitsbedingt verpassten Klausuren werden am Freitag, 15.05.2020, nachgeschrieben. Die betroffenen Schülerinnen und Schüler werden zusätzlich telefonisch informiert.

 

Für Schülerinnen und Schüler im ersten Jahr der Qualifikationsphase soll sichergestellt werden, dass eine Klausur pro schriftlichem Fach in diesem Schulhalbjahr geschrieben wird. Das bedeutet, dass die Klausuren in den Blöcken, die wegen der Schulschließung nicht mehr stattgefunden haben, ab dem 20.05.2020 nachgeholt werden. Der Klausurplan wird den Schülerinnen und Schülern in der nächsten Woche kommuniziert.

 

  1. Wiederholung

In der jüngst geänderten Ausbildungs- und Prüfungsordnung für die gymnasiale Oberstufe ist geregelt, dass alle Schülerinnen und Schüler in der Regel im kommenden Schuljahr am Unterricht der nächsthöheren Jahrgangsstufe (Q2) teilnehmen werden. Von dieser Regelung gibt es die eher seltenen Ausnahmen (freiwillige Wiederholung, verpflichtende Wiederholung). In diesen Fällen werden die Beratungslehrer die Erziehungsberechtigten telefonisch beraten.

 

  1. Teilnahme am Unterricht

Dem Lernen auf Distanz kommt weiterhin eine große Bedeutung zu und wird parallel zum Präsenzunterricht fortgesetzt.

Für alle, die sich in den nächsten Wochen in der Schule aufhalten, hat die körperliche Unversehrtheit höchste Priorität. Personen mit erhöhtem Infektionsrisiko durch Alter und/oder Vorerkrankungen sind in besonderer Weise zu schützen. Dies gilt für die Lehrkräfte, bei denen klar geregelt ist, dass Angehörige von Risikogruppen nicht für den Präsenzunterricht zur Verfügung stehen, was die Zahl der Kolleginnen und Kollegen, die wir in den kommenden Wochen im Unterricht einplanen können, deutlich reduziert.

Dies gilt aber in gleicher Weise auch für Schülerinnen und Schüler mit Vorerkrankungen: Zwar gibt es die Pflicht zur Teilnahme am Präsenzunterricht, es gibt aber ausdrücklich auch die Möglichkeit, dass Erziehungsberechtigte ihr Kind mit Vorerkrankungen vom Präsenzunterricht abmelden. Kinder, die zuhause Umgang mit besonders gefährdeten Menschen haben, können von der Schulleitung auf Antrag und unter Vorlage eines Attests beurlaubt werden.

 

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern der Q1, soweit der gegenwärtige Stand der Dinge. Dass diese Regelungen insgesamt keine Rückkehr zur Normalität bedeuten, ist offensichtlich und war auch nicht anders zu erwarten. Wir freuen uns jedenfalls darauf, dass erste Schritte gemacht werden, die Schülerinnen und Schüler wieder an die Schule als ihren Ort des Lernens und Lebens heranzuführen – mehr wird wohl unter den gegebenen Umständen leider nicht möglich sein.

Wir wünschen allen also weiterhin Geduld, Zuversicht und vor allem Gesundheit.

Sonja Leukefeld       Melanie Awadalla       Ivonne Kröger     Jens Strohmeyer

.
Responsive Menu Clicked Image
MENÜ