Willkommen auf der Webseite des Theodor-Heuss-Gymnasiums in Waltrop!

Unter Wasser ist die Luft trocken

Unter Wasser ist die Luft trocken

Ein Beitrag aus der Waltroper Zeitung:

 

Das Theodor-Heuss-Gymnasium hat zum ersten Mal eine Tauch-AG. Deren Leiter, Dr. Marcel Donner, ist Lehrer an der Schule und im Waltroper Unterwasser-Sportclub. Die Jugendlichen sind begeistert dabei.

Die AG ist nur für THG-Schüler offen. Wer Tauchen lernen will, ist beim Unterwasser-Sport-Club (USC) an der richtigen Adresse.

Interessierte kommen einfach zum Training: immer donnerstags (ausgenommen Ferien und Feiertage) um 19 Uhr im Bürgerbad, Riphausstraße 31. Am besten etwas früher da sein, um auch ins Bad zu kommen.

Neben Schwimmkleidung sind dazu mitzubringen: Taucherbrille, Schnorchel, Flossen.

 

Ausführlich stellt sich der Verein auf seiner Homepage vor:

www.tauchsport-waltrop.de

 

Wenn Lehrer vor Schülern wegtauchen, ist das nicht gerade positiv. Doch es gibt eine Ausnahme: Dr. Marcel Donner. Der geht aber nicht in seinem Unterricht am Theodor-Heuss-Gymnasium baden, sondern jeden Montagnachmittag. Im Bürgerbad leitet Donner die erste Tauch-AG des THG.

Neun Jugendliche gehören zur Gruppe, bei unserem Besuch sind fünf beim Training an der Riphausstraße dabei. Es ist halt Erkältungszeit. Janice, Leyla und Lyn haben sich als ruck, zuck umgezogen, sie wollen möglichst schnell ins Becken. „Ich habe schon mal einen Minikurs in Ägypten besucht“, verrät Lyn: „Seitdem weiß ich, dass ich tauchen lernen will.“

Auch Janice hat schon etliche Fische aus der Nähe gesehen: „Im Sommerurlaub in Kroatien habe ich geschnorchelt. Das war super!“ Das richtige Schnorcheln haben die Mädchen in der AG auch schon gelernt. Doch noch spannender finden sie es, mit „großem Besteck“ zu tauchen.

Der Unterwasser-Sportclub (USC) unterstützt die AG. Donner ist Mitglied und Lehrer im Waltroper Verein. Die Schul-Arbeitsgemeinschaft bietet dem Club die Möglichkeit, Jugendliche für den Sport zu begeistern. Denn Tauchen gilt nun mal als Risikosport, beim Vereinstraining müssten immer Eltern dabei sein. Für die Schulveranstaltung haben sie natürlich auch ihr Einverständnis gegeben. Außerdem mussten die Schüler beim Arzt überprüfen lassen, ob sie tauchtauglich sind. „Das ist für jeden Pflicht“, betont USC-Vorsitzender Günter Baumhöfner. Er beobachtet vom Rand aus, wie souverän die Schüler schon mit den Geräten umgehen können.

Aus dem Lagerraum haben die Jugendlichen die schweren Sauerstoffflaschen, Atemgeräte und Westen geholt. Sicher schrauben, stecken und zurren sie unter dem aufmerksamen Blick von Dr. Donner alles zusammen. Einige Hundert Euro sind für die Ausrüstung schnell beisammen. „Der Landessportbund hat die Geräte in Kindergrößen finanziert“, berichtet der Lehrer. So können auch künftig weitere Schüler den besonderen Sport lernen.

Und wie ist es, unter Wasser Luft aus Flaschen einzuatmen? „Kein Problem!“, sagt Leyla: „Ich musste mich erst überwinden. Die Luft ist irgendwie trockener, aber daran gewöhnt man sich schnell.“

Zum sicheren Tauchen gehören Praxis und Theorie. Schließlich wirken unter Wasser starke physikalische Kräfte auf den Körper und vor allem die Lunge ein. Den Schülern muss bewusst sein, dass Leichtsinn und Unachtsamkeit schwere gesundheitliche Folgen haben können. „Das Ziel der AG ist, dass alle Schülerinnen und Schüler den Tauchschein machen“, erklärt Dr. Marcel Donner. Die Abschlussfahrt im Sommer führt nach Holland, damit die Nachwuchstaucher im Grevelinger Meer ihre Freiwasserprüfung ablegen können.

Denn: Das Training im Schwimmbad macht den Anfängern zwar Spaß, Taucher zieht es aber in die Natur, und das muss nicht das Rote Meer oder der Pazifik sein. „Es lohnt sich auch in unseren Gewässern“, betont USC-Vorsitzender Günter Baumhöfner. Nord- und vor allem die Ostsee seien ebenfalls reizvoll: „Und man muss ja gar nicht tief tauchen, um Fische zu sehen. Das meiste Leben ist im flachen Gewässer.“ Das Erleben fördert auch die Liebe zur Natur, ist Baumhöfner überzeugt: „Taucher sind Umweltschützer.“

Tauchen1

.
Responsive Menu Clicked Image
MENÜ