Willkommen auf der Webseite des Theodor-Heuss-Gymnasiums in Waltrop!

Rahmenkonzept für individuelle Förderung am THG

Vielfalt mit Vielfalt begegnen – Förderung aller Kinder

Die individuelle Förderung aller Schülerinnen und Schüler ist die zentrale Leitidee des Schulgesetzes von 2006 in NRW. Das Ziel ist die bestmögliche Förderung aller Kinder. Die vom Schulgesetz formulierten Handlungsfelder der individuellen Förderung werden am THG mit einer empfohlene Schwerpunksetzung in den Feldern „Mit der Vielfalt umgehen – Stärken stärken“ und „Übergänge und Lernbiographien bruchlos gestalten“ im Rahmenkonzept für individuelle Förderung am THG umgesetzt. Um diese Aufgaben zu realisieren, beinhaltet das Fördern und Fordern-Konzept des THG zahlreiche Elemente, die sich an alle Schülerinnen und Schüler richtet und zum Teil fester Bestandteil des Fachunterrichts sind:

Profilklasse – Besondere Begabungen und Interessen fördern

Zur Förderung von besonderen Begabungen und Interessen im mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Bereich wird in der Erprobungsstufe die MINT-Klasse als Profilklasse angeboten, in der Schülerinnen und Schüler mit ähnlichen Interessen und Neigungen gemeinsam lernen.

Ergänzungsstunden – Vertiefendes individuelles Arbeiten

Im Rahmen unseres Ergänzungsstundenkonzeptes bieten wir im Verlauf der Sekundarstufe I Zusatzstunden in den Kernfächern Deutsch, Englisch und Mathematik und unseren Schwerpunkten (MINT, Kultur, Sport und den Sprachen) unter Berücksichtigung der besonderen Anforderungen der jeweiligen Fächer auf die Halbjahre verteilt an und ermöglichen so ein vertiefendes individuelles und auch neigungsorientiertes Arbeiten. In der Lernen lernen-Stunde in der Klasse 5 wird dazu als Basis die in den ersten Schuljahren bereits erworbene Lernkompetenz weiter ausgebaut und so zunehmend selbstgesteuertes und  kooperatives Lernen ermöglicht und damit die Lernen lernen-Zeit in der Stufe 6 vorbereitet. So können vor allem am Anfang unterschiedliche Lernvoraussetzungen, die die KInder aus den Grundschulen mitbringen, aufgefangen werden. Daneben gibt es in der Erprobungsstufe auch ein neigungsorientiertes Angebot mit der MINT-Profilklasse und dem im zweiten Halbjahr angebotenen Neigungskurs, in dem die übrigen Schwerpunkte des THG rotierend vorgestellt werden.

Fächer­verbindendes, projekt­artiges Arbeiten im Team wird mit der THG-Projektstunde (Klasse 7) und der MINT-Methodenstunde (Klasse 8) unter besonderer Berücksichtigung des experi­mentellen Arbeitens realisiert. Fit machen für internationale Beziehungen sollen dann die Fremdsprachenpraxisstunden in der Jahrgangs­stufe 8, aber auch gezielt Defizite ausgleichen. Die Zeugniskonferenzen beraten hier über die passgenaue Zuweisung. In der fakultativen Sozial Genial-Ergänzungsstunde werden die Schülerinnen und Schüler zu Lernbegleitern (Klasse!Paten, MINTarbeiter, Medienscouts etc.) ausgebildet. Das so angelegte soziale  Engagement als Lernbegleiter im Rahmen von Peer-Education kann auf diese Weise bürgerschaftliches Engagement vorbereiten. In der Ergänzungsstunde Ergänzungsstunde Mathe-Fit für die Oberstufe wird individuell an den Kernthemen des Mathematikunterrichts der Sekundarstufe I gearbeitet, so dass der Übergang in den Mathe­matik­unterricht der Oberstufe erleichtert wird.

Wahlpflichtbereich – Eigene Lernschwerpunkte setzen

Im Rahmen des Wahlpflichtbereichs können die Schülerinnen und Schüler in der Jahrgangsstufe 8 und 9 durch die Wahl eines zweistündigen Kurses (Französich, Latein, Junior-Ingenieure, TKM, Informatik) eigene Lernschwerpunkte setzen.

Hausaufgabenbetreuung, ShS, AGs und mehr – Außerunterrichtliche Förderangebote

Nach dem Unterricht unterstützt die Hausaufgabenbetreung im Projekt “Schüler helfen Schülern” eine kontinierliche Erledigung der Hausaufgaben. Darüber hinaus gibt es zusätzliche Förderangebote für Schülerinnen und Schüler mit Lernschwierigkeiten,  und für diejenigen mit besonderen Begabungen und Interessen.

Lernen lernen – Lernkompetenz aufbauen

Eine zentrale Rolle bei der Koordination individueller Förderangebote sowie der allgemeinen und fachspezifischen Lernberatung spielen dabei die regelmäßigen pädagogischen Konferenzen in den Klassenteams. Ziel unserer vielfältigen Förderangebote ist die Entwicklung und Stärkung von Lernkompetenz als zentrale Fähigkeit selbstgesteuerten Lernens.

 

.
Responsive Menu Clicked Image
MENÜ