Willkommen auf der Webseite des Theodor-Heuss-Gymnasiums in Waltrop!

Herbstakademie 2018: eine abwechslungsreiche Woche

Herbstakademie 2018: eine abwechslungsreiche Woche

Ein Bericht von Erik Bierfreund (Q1):

In den Herbstferien nahm ich im Rahmen der LernFerienNRW an einem Seminar zur Begabtenförderung teil. Dieses fand in der katholischen Akademie „Die Wolfsburg“ in Mühlheim an der Ruhr statt. Während dieser Woche erhielt ich die Chance, mich zusammen mit 24 anderen Jugendlichen aus ganz NRW mit dem Thema Global Player zu beschäftigen. Schon nach kurzer Zeit konnte man sich durch Kennenlernspiele die Namen aller Kursteilnehmer sowie die Namen des Betreuerteams merken.

Noch vor dem Abendessen führten wir das erste Gespräch der Woche. Wirtschaftswissenschaftler Leon Heidelbach informierte uns über Facebook unter Berücksichtigung der Fragestellung, ob wirtschaftliche Macht auch politische Macht bedeutet.

Am nächsten Morgen um neun Uhr stand auch schon die nächste Diskussionsrunde auf dem Programm: Patrick Bottermann vom CSR (Corporate Social Responsibility) Hub NRW berichtete uns, wie es ist, zwischen großen Global Playern und Non Governmental Organizations zu vermitteln und die Großkonzerne zum Umdenken in Sachen Umweltschutz oder bei anderen Fragen zu bewegen. Am Abend sprachen wir mit Dr. Christian Lantermann, Vorstandsmitglied von Transparency Deutschland, über Korruption in Deutschland und über Wege, wie man sie bekämpfen kann und muss.

Mittwoch stellte sich Dr. Ulrich Hartmann, ehemaliges Vorstandsmitglied vom Energieriesen RWE, unseren kritischen Fragen über den Braunkohletagebau und die aktuelle Problematik im Hambacher Forst. Es entstand eine spannende Diskussion, in der ich beide Seiten der Medaille gesehen habe, einerseits den Erhalt des Forstes, andererseits den Erhalt von 4600 Arbeitsplätzen. Am Nachmittag besuchte uns der Staatssekretär des Bildungsministeriums von NRW und sprach mit uns über das Schulsystem in NRW. Seiner Meinung nach gibt es keinen Lehrermangel. Danach besuchten wir das Theater in Essen, wo wir das Stück Metropolis von Fritz Lang anschauten. Anschließend durften wir mit den Schauspielern über das Stück diskutieren.

Am Donnerstag fand eine große Abschlussdebatte zu unserem Thema statt, in der alle Punkte nochmals beleuchtet wurden. Am Freitag, dem Abreisetag, stellten wir unsere Journale fertig und führten eine Feedbackrunde zu unserer Woche LernFerien durch.

Alles in allem war diese Woche der Herbstakademie ziemlich bereichernd und weiterbildend, gerade, um sich umfassend mit nur einem Thema zu beschäftigen. Ich kann jedem, der auch die Chance bekommt, an den LernFerien teilzunehmen, raten, diese zu ergreifen. Es lohnt sich!

.
Responsive Menu Clicked Image
MENÜ