Willkommen auf der Webseite des Theodor-Heuss-Gymnasiums in Waltrop!

Sprechender Handschuh holt den ersten Platz

Sprechender Handschuh holt den ersten Platz

Ein Beitrag aus der Waltroper Zeitung:

Auf den ersten Blick ist es nur ein Handschuh, in dem jede Menge „Strippen“ stecken. Aber wenn Stefan Baunack (18) und Moncif Souhali (19), ehemalige Schüler des Theodor-Heuss-Gymnasiums (THG), den Handschuh zum Leben erwecken, dann vollbringt das Stoffstück Großes. Sensoren, die in dem Handschuh stecken, und eine spezielle Programmierung sorgen nämlich dafür, dass die Gesten, die mit eben jenem Handschuh ausgeführt werden, zu gesprochenen Worten werden. Das war den Juroren beim „Jugend forscht“-Regionalwettbewerb in Dortmund den ersten Preis in der Kategorie Physik/Technik wert.

Mächtig stolz ist darauf auch Lehrer Dirk Schulz – und zwar nicht nur, weil dies bereits der dritte erste Platz in Folge für Schüler aus seinen Klassen und Kursen in Folge war. Schulz hat dadurch mittlerweile auch schon ein Gespür dafür entwickelt, welche Projekte funktionieren könnten für „Jugend forscht“.

Informatik-Studium aufgenommen

Moncif Souhali und Stefan Baunack sind mittlerweile gar nicht mehr am THG. Moncif Souhali studiert Informatik an der TU Dortmund. Dass beim Nebenfach seine Wahl auf Physik fiel, gehe tatsächlich auf seinen ehemaligen MINT-Lehrer zurück. Nebenher arbeitet Moncif Souhali beim Fraunhofer-Institut – das sind Türen, die sich sicher auch deswegen öffneten, weil sein überdurchschnittliches Engagement im MINT-Bereich (Mathe, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) sich auch auf dem Zeugnis wiederfand.

Stefan Baunack jobbt zurzeit, will Geld für eine große Reise zusammensparen und plant eine Elektriker-Lehre. Der sich dann ein Luft- und Raumfahrts-Studium anschließen könnte. Die MINT-Saat von Lehrer Schulz geht offenbar auf.

Zurück zum Gebärden-Handschuh: Für die Präsentation bei „Jugend forscht“, die online ablief, hatte sich Moncif Souhali herausgesucht, welche Gebärden etwa für den Satz „Ich verstehe dich nicht, ich kann aber lesen“ stehen. Diese Gesten führte er dann vor laufender „Jugend forscht“-Kamera aus, und die Zuschauer hörten den Text.

Den Handschuh zu entwickeln, dabei hat auch die Rütgers-Stiftung den MINT-Kurs von Dirk Schulz unterstützt. Die nächsten Wettbewerbs-Teilnahmen sind übrigens schon eingestielt – in der Talentschmiede ist immer Betrieb…

.
Responsive Menu Clicked Image
MENÜ